COPD-AReNa

COPD-AReNa: Appbasierte Reha-Nachsorge für Personen mit chronisch obstruktiver Lungenerkrankung

Die positiven Gesundheitseffekte von pneumologischer Rehabilitation und körperlicher Aktivität bei Personen mit chronisch obstruktiver Lungenerkrankung (COPD) sind gut belegt. Während körperliches Training zentraler Bestandteil einer pneumologischen Rehabilitation ist, gelingt es oft nicht, Personen mit COPD auch langfristig an einen körperlich aktiven Lebensstil zu binden.

Im Vordergrund des Projekts COPD-AReNA steht die Konzeption, Umsetzung und Evaluation einer 12-wöchigen, internetbasierten Nachsorgemaßnahme mit Schwerpunkt Bewegungsförderung für Personen mit COPD.

Das Projekt baut dabei auf zahlreichen Erfahrungen aus vorangegangenen Projekten des Departments für Sportwissenschaft und Sport im Bereich der digitalen Bewegungsförderung auf:

Weitere Informationen:

Wie sieht die internetbasierte Nachsorgemaßnahme aus?

Die internetbasierte Nachsorgemaßnahme…

  • … wird im direkten Anschluss an eine stationäre pneumologische Rehabilitation in der Klinik Bad Reichenhall durchgeführt.
  • … beinhaltet das Monitoring und die Förderung körperlicher Aktivität im Alltag, ein systematisches Kräftigungs- und Ausdauertraining, und gezielte Edukation über Lernmodule.
  • … baut gezielt auf den sport- und bewegungstherapeutischen, physiotherapeutischen sowie edukativen Inhalten der pneumologischen Rehabilitation auf.
  • … fördert die bewegungsbezogene Gesundheitskompetenz der Teilnehmer/-innen.

Die Bedarfe und Anforderungen von beteiligten Therapeutinnen und Therapeuten sowie Patientinnen und Patienten werden in Fokusgruppen ermittelt und in die Interventionsentwicklung einbezogen.

Die digitale Umsetzung der Nachsorgemaßnahme erfolgt mithilfe der Software „eduMovo“, die am Zentrum für Telemedizin Bad Kissingen (ZTM) entwickelt wurde und speziell für die Nachsorgemaßnahme angepasst wird.

Organisation & Mitarbeiter

Projektlaufzeit: 1.1.2021 – 30.6.2022

Kooperationspartner: Klinik Bad Reichenhall der deutschen Rentenversicherung Bayern Süd

Projektleitung: Prof. Dr. Klaus Pfeifer (FAU), Verena Hartung (FAU), Dr. med. Konrad Schultz (Klinik Bad Reichenhall), Matthias Limbach (Klinik Bad Reichenhall)

Projektmitarbeiter: Dr. Alexander Tallner (FAU), Andrea Bittner (Klinik Bad Reichenhall)

Förderung: Das Projekt wird von der Deutschen Rentenversicherung Bayern Süd gefördert.

Kontakt

Verena Hartung
verena.vh.hartung@fau.de
Tel: +49 9131 85-25464
Fax: +49 9131 85-25467