Navigation

WHO-Kooperationszentrum

Das WHO-Kooperationszentrum für Bewegung und Public Health am DSS

Die Weltgesundheitsorganisation WHO verfügt über ein globales Netzwerk aus mehr als 800 hochrangigen akademischen Einrichtungen, die ihre Aktivitäten in Bereichen wie Pflege, Arbeitsmedizin, übertragbare Krankheiten, Ernährung, psychische Gesundheit, chronische Erkrankungen und Gesundheitstechnologie unterstützen. Das DSS beherbergt eines von nur drei WHO-Kooperationszentren (WHO CCs) weltweit, die sich ausschließlich mit dem Thema Bewegung auseinandersetzen. Das Zentrum erhielt 2014 erstmalig seine Designierung vom WHO Regionalbüro für Europa. Diese wurde 2018 um weitere vier Jahre verlängert. Die Mitglieder des WHO CCs unterstützen das WHO Regionalbüro für Europa bei der Forschung im Bereich Bewegung, der Erstellung von wissenschaftlichen Publikationen und Dokumenten für Politik und Praxis, der Durchführung internationaler Seminar zur Schaffung von Kapazitäten in der Bewegungsförderung sowie bei der Beratung nationaler Regierungen in Fragen der Bewegungsförderungspolitik.

 

Die derzeitigen Aktivitäten des Zentrums umfassen unter anderem:

  1. Unterstützung der Entwicklung nationaler Empfehlungen für Bewegung und Bewegungsförderung in Zusammenarbeit mit dem WHO Regionalbüro für Europa.
  2. Unterstützung von Kapazitätsaufbau und Forschung im Kontext des WHO/EU Focal Point-Netzwerks für Bewegung.
  3. Unterstützung der Umsetzung der Strategie der Europäischen Region der WHO zur Bewegungsförderung (2016–2025) sowie des WHO Global Physical Activity Action Plan.
  4. Unterstützung der WHO durch Forschung im Bereich Bewegungs- und Gesundheitsförderungspolitik.

 

Weitere Informationen zum WHO-Kooperationszentrum am DSS und seinen aktuellen Projekten finden Sie unter http://www.who-cc.sport.fau.de.