Repräsentative Bevölkerungsbefragungen mit dem CATI-Labor

Was ist das CATI-Labor?

catiDie computergestützte Telefonbefragung (Computer Aided Telephone Interviewing) ist eine wissenschaftlich anerkannte und effiziente Methode der empirischen Sozialforschung. Durch den Einsatz von CATI-Software in einem eigens eingerichteten Computer- und Telefon-Netzwerk ist an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg ein modernes Telefoninterviewlabor enstanden, wie es auch von führenden Meinungsforschungsinstituten (INFAS, Forschungsgruppe WAHLEN e.V.) seit vielen Jahren erfolgreich eingesetzt wird. Es dient dem Institut für Sportwissenschaft und Sport zu Forschungs- und Lehrzwecken.

Unser CATI-Labor verfügt über neun Interviewerplätze und einen Supervisorplatz, die innerhalb eines in sich geschlossenem PC-Netzwerkes miteinander verbunden sind. Jeder Arbeitsplatz ist mit einen PC, einem analogen Telefonanschluß und einem Telefon mit Headset ausgestattet. Als CATI-Software wird das Programmpaket WinCATI verwendet.

Vorteile von CATI

  • Kosten- und Zeitersparnis: keine Druck- und Layoutkosten für Fragebögen und kurzfristige Änderungen können problemlos eingefügt werden.
  • Hohe Datenqualität und Standardisierung durch Supervision der Interviews
  • Einfache Filterführung: Entlastung der InterviewerInnen durch programmgesteuerte Einhaltung von komplexer Filterführung und Gabelung
  • Schnelle Verfügbarkeit der Daten: zu Kontrollzwecken sogar schon während der Datenerhebung; Fehleingaben werden vermieden; fehleranfälliger Prozeß der Datenverkodung entfällt.

Das Cati-Labor wird von Jana Ziemainz und Dr. Karim Abu-Omar betreut.