Low Power Elektronik für Sport- und Fitnessanwendungen

fraunhofer_nlz

Der Arbeitsbereich Sport- und Bewegungsmedizin fokussiert innerhalb der Projektes die praktische Erprobung innovativer Hard- und Softwarelösungen zur Optimierung von Trainingsprozessen aus der Perspektive der Sport- und Bewegungsmedizin, der Trainingswissenschaft sowie der Sportpsychologie. Hierzu verzahnen die beteiligten Wissenschaftler zunächst bestehende Lösungen und erarbeiten so einen Mehrwert gegenüber bestehenden „Insellösungen“.

Wesentliche Alleinstellungsmerkmale der einzusetzenden Technologie sind a) die Fähigkeit des Balltrackings des RedFIR®-Systems in Echtzeit sowie b) die zu den Ortsinformationen synchrone Erfassung von Vitaldaten mit einem FitnessSHIRT. Der Lehrstuhl bringt hochkarätige Patentanmeldungen ein, welche zahlreiche Anwendungsbeispiele enthalten, die durch die oben beschriebene Technologie in Prototypen überführt werden können. Eine wesentliche Aufgabe besteht daher darin, die bestehenden Anmeldungen weiter auszudifferenzieren und bei weiterer erfinderischer Tätigkeit um neue Anmeldungen zu ergänzen und damit die bestehende Patentfamilie systematisch zu erweitern.

Onlineinformationen

Link zu Fraunhofer RedFIR®: www.redfir.de

Link zum Fraunhofer FitnessSHIRT

SYSTEM AND METHOD FOR DETECTING A USER-DEPENDENT STATE OF A SPORTS OBJECT, Deutschland WO2011EP66264 20110920, Angemeldet 20. September 2011

SYSTEM AND METHOD FOR SUPPORTING AN EXERCISE MOVEMENT, Deutschland WO2011EP66263 20110920, Angemeldet 20. September 2011

Projektlaufzeit: 2 Jahre, Start: 01.01.2015

Auftraggeber: Fraunhofer-Institut für integrierte Schaltungen IIS

logo-fraunhofer

 

 

Gesundheit 4.0

gesundheitsprofil

logo_medical_valley_0 Logo_IHK_NBG
logo-iq-move

Unternehmen brauchen gesunde und motivierte Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen – und das über den vollen Lebensarbeitszyklus. Ein ganzheitliches Ge­sundheitsangebot für Mitarbeiter im Unternehmen erhöht die Attraktivität für engagierte Menschen.

Die IHK-Projektgruppe „Gesundheit 4.0“ ent­wickelt und erprobt systematische Ansätze zum Betrieblichen GesundheitsManagement (BGM). Diese sehen individuelle Lösungen, eine ganzheit­liche Betrachtung sowie eine wissenschaftlich Begleitung und Evaluation vor. Damit wird die Nachhaltigkeit der Gesundheitsangebote gesichert. Initiatoren sind regionale Unternehmen, der Medical Valley EMN e.V., die Sport- und Bewegungsmedizin der FAU sowie die Nürnberger IHK. Sprecher der IHK-Projektgruppe ist Herr Walter Bockshecker, Nürnberger Versicherungsgruppe.

Ab Anfang Oktober 2014 wird in einer 18 -monatigen Pilotphase ein systematischer „Check-Up-Medizinischer“ Ansatz im betrieblichen Alltag integriert. Im Fokus stehen die Themen Bewegung, Ernährung und mentale Fitness.

Im Rahmen des Pilotprojektes werden neben Gesundheitstagen, Einzelberatungen, Analysen und Empfehlungen die Einzelmaßnahmen durch sport­wissenschaftliche und sportmedizinische Gesund­heitsdiagnostiken begleitet. Diese erlauben nach einem Jahr eine Verlaufs- und Erfolgskontrolle für die Beteiligten. Nach Ende der Pilotphase soll ein erweitertes Angebot zu den Bereichen Früherken­nung mit Hilfe bildgebender Diagnostik, Coaching und Interventio­nen optional zur Verfügung stehen.

Onlineinformationen

Projektbeschreibung bei Medical Valley Medical Valley

Kooperationspartner: Medical Valley EMN e.V., IHK Nürnberg für Mittelfranken, iQ-Move GmbH