KASPADI – Körperliche Aktivität und Sport bei Menschen mit Adipositas und Typ-2-Diabetes Mellitus

Im Mittelpunkt der Studie, stehen das Bewegungsverhalten von Menschen mit Adipositas und Typ-2-Diabetes, deren affektive Einstellungskomponente gegenüber Sporttreiben sowie sozial-kognitive Determinanten körperlicher Aktivität (HAPA-Skalen). Das Ziel der vorliegenden Studie ist es a) Ausprägungen der affektiven Einstellungskomponente zum Sporttreiben sowie deren Veränderungen nach einer stationären Rehabilitation zu analysieren und b) den prädiktiven Wert der affektiven Komponente sowie der Variablen des HAPA-Modells für die Vorhersage körperlicher Aktivitäten zu modellieren.

Zeitraum: 2010-2012
Projektleitung und Umsetzung: Dr. Wolfgang Geidl
Projektbetreuung: Prof. Dr. Klaus Pfeifer
Kooperationspartner: Frankenland-Klinik Bad Windsheim (CA Dr. med Rainer Tischendorf)
Förderung: Deutsche Diabetes Stiftung, Deutsche Rentenversicherung Nordbayern

Downloads

Poster KASPADI

Bisherige Publikationen

Geidl, W., Hofmann, J., Hentschke, C., Toellner, C., Tischendorf, R., & Pfeifer, K. (2012). Bedeutung der affektiven Einstellungskomponente zu Sporttreiben für die Aufnahme und Beibehaltung körperlicher Aktivitäten von Typ-2-Diabetikern und Adipösen nach einer stationären Rehabilitation. In Deutsche Rentenversicherung Bund (Ed.), Rehabilitation: Flexible Antworten auf neue Herausforderungen. DRV Schriften-Band 98. 21. Rehabilitationswissenschaftlichen Kolloquiums vom 5. bis 7. März 2012 in Hamburg. (pp. 330-333).